Faszinierende Formationen beim Basel Tattoo 2016

Am 4. Dezember 2015 beginnt der Ticketverkauf für das Basel Tattoo 2016. Nach zehn erfolgreichen Jahren übertrifft sich der Produzent Erik Julliard auch in der 11. Ausgabe des Basel Tattoo. Faszinierende Formationen aus Asien, alte Bekannten aus Europa und eine Spitzentanzgruppe aus Kanada werden das Publikum begeistern. Ganz nach dem neuen Motto „Feel the Beat!“ wird die kommende Show unter die Haut gehen und jeden einzelnen Zuschauer auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitnehmen. Ein Highlight des Basel Tattoo 2016 werden die Gäste aus Japan sein: Das Silent Marching Team der Nippon University marschiert die schwierigsten Choreographien und überzeugt durch absolute Präzision und faszinierende Perfektion.

Weiterlesen

Beim Gypsy Festival treffen sich Orient und Okzident

Das 10. Oriental & Flamenco Gypsy Festival wartet im November 2015 mit charismatischen Künstlerinnen und Künstler auf. Zwischen Gypsy-Groove und Flamenco kommt es auf der Jubiläumstournee zu einer einzigartigen Begegnung zwischen Orient und Okzident. Das spanische Ensemble mit Miguel Sotelo und Katja Campanile bietet feurigen Flamenco. Die ausserordentliche Bühnenpräsenz der Tänzer und Musiker geht dabei ebenso unter die Haut wie die unvergleichlich berührende Stimme der irakischen Sajeda Obied, die das Publikum mit ihrem wild-melancholischen Gesang begeistert.

Weiterlesen

Tanzen ist zeitlos – vom klassischen Ballett zum Breakdance

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Mit Ballett verbinden die meisten Menschen klassischen Kunstgenuss. Bilder von Evergreens wie dem Nussknacker, Dornröschen oder Schwanensee kommen fast automatisch in den Sinn, wenn der Begriff fällt. Tatsächlich ist diese Form des Bühnentanzes aber nicht statisch, sondern hat sich stets weiterentwickelt. Es lässt sich sogar eine Verbindung zu modernen Ausdrucksformen wie Hip-Hop-Tanz oder Breakdance herstellen.

Weiterlesen

Halloween und Walpurgisnacht – zwei Nächte mit heidnischen Wurzeln

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Viele Bräuche, die auch heute noch mit Festen und Events begangen werden, haben eine jahrhundertealte Tradition, die zum Teil in vorchristliche Zeit zurückreicht. Den Veranstaltern und ihren Gästen heute sind die Ursprünge ihres Tuns vielfach kaum bewusst. Von jeher üben dabei Abende und Nächte, wenn das Tageslicht der Dämmerung weicht und schliesslich in die Dunkelheit übergeht, eine besondere Faszination auf Menschen aus. Das Zwielicht hat etwas Geheimnisvolles, Unbekanntes, auch Gefahrvolles an sich. Feste und Rituale dienten in früheren Zeiten vielfach dazu, die Mächte der Dunkelheit zu bannen und Geistern und Dämonen die Stirn zu bieten. Spätestens seit der Aufklärung hat der Aberglauben seinen Boden verloren. Geblieben ist der wohlige Schauer, den Gruseleffekte und Zwielicht ausüben. In zwei Nächten im Jahreskreis wird das besonders deutlich: an Halloween und in der Walpurgisnacht.

Weiterlesen

The Golden Twenties – Motto für eine gelungene Party

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg war eine Ära des Um- und Aufbruchs. Nach den Schrecken des Krieges wollte man sich wieder den Vergnügungen des Lebens hingeben. Als The Roaring Twenties oder die Goldenen Zwanziger Jahre ist diese kurze Epoche bis heute in Erinnerung geblieben. Die wirtschaftliche Blüte der 1920er-Jahre schaffte günstige Voraussetzungen für eine neue Leichtigkeit und Genuss. Viele alte Moralvorstellungen fielen. Die feierfreudige Zeit kann bei einer Party unter diesem Motto wieder aufleben.

Weiterlesen

Ein Barockfest – ein Hauch höfischen Glanzes

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Das Zeitalter des Barock war eine Ära der Fürsten- und Adelshöfe. Selbstverständlich gehörten auch glanzvolle Feste zum höfischen Leben. Ein Barockfest bietet Gelegenheit, die lebens- und feierfreudige Epoche wiederauferstehen zu lassen. Sicher muss es dabei nicht gleich zugehen wie am Hofe des Sonnenkönigs in Versailles. Das würde heute manchen Etat sicher überstrapazieren. Aber ein bisschen royale Atmosphäre lässt sich mit einem Barockfest schon hervorzaubern.

Weiterlesen

Feste feiern – mit wenig Alkohol und doppelt Spass!

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Nicht wenige verbinden das Feiern ausschweifender Feste mit dem Fluss von jeder Menge Alkohol und entsprechend mehr und weniger Spass und Lebensfreude. Dabei lassen sich rauschende Feste im kleinen oder grossen Kreis auch mit wenig bis überhaupt keinem Alkohol feiern und bieten trotzdem jede Menge Kurzweil, Unterhaltung und Spass. Hier kommt es nur auf die richtigen Ideen und passende Alternativen an. Ob Kindergeburtstage, Feten von Jugendlichen, Betriebsfeiern, Geburtstagsfeiern oder andere Anlässe, fast immer fliesst dabei mehr oder weniger Alkohol, und nicht selten sind gerade bei Jugendlichen auch andere Drogen mit im Spiel. Nach der Feier kommt dann häufig die Ernüchterung, peinliche Szenen werden erinnert und nicht selten macht nicht nur der Kater danach so richtig Kopfschmerzen. Dabei lässt sich eine fröhliche Feier auch ohne solche Folgeerscheinungen organisieren und durchführen.

Weiterlesen

Tanzkurs-Ratgeber: Für alle, die Salsa, Tango, Discofox oder Walzer tanzen möchten

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Tanzen leicht gemacht! Lernen Sie die populärsten Tänze in einem Tanzkurs in Ihrer Nähe. Dabei können Sie alleine oder zusammen als Paar teilnehmen. Erfahrene Tanzlehrer/-innen vermitteln Schritt für Schritt alles Wichtige, damit Sie auf der Tanzfläche eine gute Figur machen. Unser Ratgeber klärt auf, welche Leistungen bei einem Tanzkurs für Salsa, Tango, Discofox und Walzer geboten werden und was ein solcher Kurs kosten sollte. Bei einem Tanzkurs lernen Sie nicht nur einen bestimmten Tanzstil, sondern auch nette Leute kennen. Nutzen Sie Ihre neuen Kenntnisse bei Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder beim Ausgehen am Wochenende. Auch wenn aller Anfang schwer ist und Sie denken, Ihnen fehlten Rhythmusgefühl und das Talent zum Tanzen – dank ausgebildeten Personals sowie etwas Selbstdisziplin und Begeisterung kann wirklich jeder Tanzen lernen.

Weiterlesen

Mit dem Partner auf der Betriebsfeier

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Feiern im Unternehmen machen Spass, sind spannend und immer wieder auch eine Herausforderung. Nicht nur für die Organisatoren, sondern auch für die Gäste. Besonders dann, wenn Sie als Arbeitnehmer ihren Partner, ergo die Partnerin, mitbringen dürfen oder sollen. Dann geht es nicht nur um das passende und möglichst perfekte Outfit, sondern auch darum, sich und den Partner gegenüber den Kollegen und Vorgesetzten souverän zu präsentieren. Dabei warten hier auch die grossen und kleinen Stolpersteine und Fettnäpfchen, die es geschickt zu umgehen gilt. Wie Sie mit Ihrem Partner Ihren Auftritt beim Betriebsfest geniessen können, beschreibt dieser Beitrag.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});