Gefährlich, nicht nur für Leistungssportler: Übertraining

Bei jedem Training ist der erhoffte Erfolg die Anpassung des Körpers an die jeweilige Trainingsbelastung. Sowohl die körperliche als auch die mentale Leistungsfähigkeit sollen durch diese Adaption langfristig steigen. Wer aber zu viel trainiert oder sich zwischendurch nicht richtig erholt, riskiert ein Übertrainingssyndrom. Bei einem Übertraining reagieren Körper und Geist genau anders herum als erwartet: Statt Muskelmasse, Ausdauer oder Motivation aufzubauen und zu verbessern, lässt die Leistung trotz der Trainingsreize immer mehr nach. Weil solche Überlastungszustände schwer zu diagnostizieren und zu behandeln sind, stellt das Übertraining eine grosse Herausforderung für Trainer und Sportmediziner dar.

Weiterlesen

3 Ideen, wie Sie Fitness zum täglichen Event machen

Gute Ernährung, ausreichend Schlaf, viel Bewegung. Wir alle kennen diese Ratschläge – doch mit der Befolgung klappt es bei vielen nicht so sehr. Eine Umfrage in einer Frauenzeitschrift hat ergeben, dass die Hälfte aller Frauen gerne mehr Zeit für ihren Lieblingssport hätte. Bewegung ist nicht nur entspannend, sie hält den Kreislauf fit, senkt Cholesterin- und Blutzuckerspiegel und verbrennt Kalorien. Viele Schmerzpatienten berichten von der wohltuenden Wirkung von Wandern, Joggen, Velofahren und Schwimmen. Sport bringt einen trägen Darm auf Trab, baut Stress ab, gibt Selbstvertrauen und gilt als Wundermittel gegen Depressionen.

Weiterlesen

Auf dem Weg zum ersten Marathon

Ein Marathonlauf ist eine extreme körperliche Belastung und auch mental eine Extremerfahrung. Selbst viele Läufer, die ihren Sport nicht professionell betreiben, wünschen sich, irgendwann ihren ersten Marathon zu laufen. Um sportliche Rekorde geht es den meisten dabei nicht – wohl aber um den Stolz, die 42-Kilometer-Strecke und eigene Grenzen zu überwinden. Vor dem Start zum ersten Marathon liegt allerdings eine lange Trainingsphase. Der Sportmediziner Ralph Schomaker empfiehlt Anfängern, eine Vorbereitungszeit von mindestens drei Jahren einzuplanen, in denen sie ihre sportliche Leistungsfähigkeit allmählich steigern. Skelett und Muskulatur, aber auch der Kreislauf brauchen anfangs viel Zeit, um sich der Belastung durch das Training anzupassen. Am Anfang eines Lauftrainings sollten außerdem Freude an der Bewegung und damit ein spielerisches Element und nicht die Fokussierung auf den Wettkampf stehen.

Weiterlesen

Fitness-Training online: Das sind die Vorteile

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Was zeichnet ein gutes Fitnessstudio aus? Zuerst einmal sind die Räumlichkeiten ausreichend gross und sauber und die Geräte entsprechen den modernsten Standards und sind einfach zu bedienen. Die Trainingszeiten richten sich nach den Wünschen der Kundschaft und das Personal ist freundlich, gut ausgebildet und unterstützt die Mitglieder beim Erreichen ihrer Ziele. Aber was ist, wenn Sie kein Fitnessstudio in Ihrer Nähe finden oder die Studios nicht den Kurs anbieten, der Sie interessiert, oder nur immer dann, wenn Sie keine Zeit haben? Wenn Sie Ihren Körper trotzdem unter Aufsicht eines Trainers in eine ansprechende Form bringen wollen, sich für Ihren nächsten Halbmarathon konditionell verbessern wollen oder sich systematisch entspannen wollen, müssen Sie nach anderen Möglichkeiten suchen. Und es gibt sie! Unzählige Fitnessprogramme stehen auf Video oder DVD zur Verfügung. Fast jede halbwegs berühmte Hollywood-Schauspielerin scheint ein eigenes Work-out entwickelt und veröffentlicht zu haben. Um diese Programme zu Hause allein regelmässig durchzuführen, brauch man allerdings grosse Disziplin. Niemand hilft einem, wenn es mal nicht so gut läuft und die Vielzahl von Ablenkungen im Haushalt macht es auch nicht gerade einfach, den richtigen Moment für die Übungen zu finden und sie dann auch bis zum Ende durchzustehen.

Weiterlesen

Gemeinsam ist er einfacher, der Schritt zum aktiven Sporttreibenden

Der erste Schritt zum regelmässigen Sporttreiben ist meist mühsam. Hat man es einmal geschafft, den „inneren Schweinehund“ zu überwinden und in festen Abständen sich sportlich zu betätigen, kann man sich gar nicht mehr vorstellen, was einen so lange von diesem Schritt abgehalten hat. Dabei kann es so einfach sein, das innere Zögern zu überwinden, dass man oft gar nicht an diesen Weg denkt: leichter geht es gemeinsam.  Psychologisch ist es längst belegt, dass Aktivitäten, die man gemeinsam unternimmt, wesentlich mehr Spass bringen und die Motivation, diese auch über einen längeren Zeitraum durchhalten zu wollen, wesentlich steigern. Falls Sie also endlich etwas für Ihre Gesundheit tun, sich mehr bewegen und anders ernähren wollen, suchen Sie sich einen oder mehrere Gleichgesinnte.

Weiterlesen

Zumba – überflüssige Pfunde einfach wegtanzen

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die beliebte Trendsportart Zumba macht nicht nur eine Menge Spass, als zusätzlichen Bonus schmelzen auch noch die Pfunde. Zumba ist eine Kombination aus verschiedenen Aerobic- und Tanzbewegungen zu rythmischer, lateinamerikanischer Musik. Viele Fitnessstudios haben die Tanzsportart mittlerweile schon in ihrem Programm. Die einfachen Bewegungen können auch Anfänger schnell lernen und sogar das heimische Wohnzimmer kann zum feurigen Tanzsaal werden. Die Idee zu Zumba stammt von Beto Perez, einem kolumbianischen Choreografen, der unterschiedliche internationale und lateinamerikanische Tanzstile schon in den 90er Jahren mit Aerobicübungen kombinierte. Perez berichtet auf seiner Homepage, dass die Idee entstanden sei, als er die Musik für die Aerobicstunde eines Tages vergessen hatte. Stattdessen hatte er Aufnahmen von Salsa- und Merengue-Rythmen dabei und liess die Kursteilnehmer danach tanzen, womit die Idee für Zumba geboren war.

Weiterlesen

Gratis Training im Freiluft-Fitnessparks

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Ein Leiden, das viele teilen: Die Figur ist nicht mehr die, die sie einmal war. Jetzt unbedingt in einem Fitness-Studio anmelden und den Pfunden zu Leibe rücken! Doch dann folgt die Überlegung, ob ich wirklich oft genug hingehe und den hohen Beitrag für die Mitgliedschaft auch nutze. Viele Verträge haben eine Laufzeit von einem Jahr, ohne eine regelmässige Nutzung ein teures Vergnügen. In Brasilien wird nun ein neues Konzept erprobt. Jeder kann kostenlos und ohne zeitliche Einschränkung in einen  Freiluft-Fitnesspark gehen. Diese Idee findet Nachahmer  in der Schweiz. In der Stadt Bern im Marzili öffnet bereits der vierte Freiluft-Fitnesspark seine Pforten.

Weiterlesen

Bergsteigen in der Schweiz – auch für Anfänger geeignet

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Wenn man an die Schweiz denkt, dann denkt man auch an ihre Berge. Vielen werden spontan die markanten Massive wie Jungfrau, Mönch, Eiger, St. Gotthardt und natürlich das besonders markante Matterhorn einfallen. Doch diese fünf Berge stellen nur eine winzige Auswahl der Gipfel dar, welche das endlose Meer aus Bergen rund um die Schweiz ausmachen. Alleine die Region um Graubünden kann mit sage und schreibe tausend Gipfeln aufwarten. Alleine 360 davon liegen über dreitausend Metern. Da hat man schon etwas zu tun, wenn man alle diese Berge besteigen möchte. Die Schweizer Tourismusindustrie hat den Wert ihrer Gipfel natürlich schon längst erkannt. Obwohl das Bergsteigen nach wie vor zu den gefährlichsten Sportarten der Welt gehört, sind doch viele Massnahmen ergriffen worden, um das Kraxeln sicherer zu machen. So stehen auch Anfängern bereits eine ganze Reihe gut ausgebauter Berge zur Verfügung. Diese sind mit Seilbrücken, Geländern, eingehauenen Treppen und fest installierten Haltekabeln ausgestattet, welche stets einen sicheren Halt bieten.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});